SEOKomm 2011: karriere.at Case Study

Klaus Hofbauer hat wirklich aus dem Nähkästchen geplaudert und richtig schöne Daten und Fakten präsentiert.

Landingpages
Der interessanteste Teil war auf alle Fälle die automatische Generierung von Landingpages durch die Auswertung der Suchanfragen, sowie die Optimierung durch die Auswertung der User-Interaktion (Bouncerate, CTR etc.).  Auch auf die Uniqueness der Landingpages wurde eingegangen. Sollte sich der Content um mehr als 70% überschneiden, bleibt die LP zwar online, wird aber per noindex aus dem Index entfernt.

Pagespeed
Wo viele den Pagespeed als Rankingfaktor eher belächeln, sollte hier vor allem auf die User Experience geachtet werden. Gerade bei großen Seiten, kann man hier das Crawling-Budget ideal ausschöpfen, die Crawling Geschwindigkeit und auch die Freshness des Contents optimieren.

Linkbuilding war auch ein Thema, auf das ich allerdings nicht näher eingehen möchte.

Unterm Strich wurde kein Blatt vor den Mund genommen, keine Zahlen zensiert und auch sonst nichts verschleiert. Richtig gutes Panel!

keep rankin’
Thomas

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die ultimative Sammlung der SEOkomm 2011 Recaps, Fotos und Videos - 26. November 2011

    [...] SEOkomm 2011: karriere.at Case Study [...]

  2. SEOkomm Sunday 2011 [Recap] | rankingCHECK Blog - 27. November 2011

    [...] SEOkomm 2011: karriere.at Case Study [...]

  3. Recap SEOkomm 2011 -> I Like ! - 28. November 2011

    [...] SEOkomm 2011: karriere.at Case Study [...]

  4. Der etwas andere SEOkomm Recap (incl. Mind Maps der Vorträge) » vScholz - 29. November 2011

    [...] SEOkomm 2011: karriere.at Case Study [...]